x
Bad Bank$
x
x
Der Roman
x
x
Autor
x
x
Für Verlage
x
x
Leseproben
x
x
Kontakt
x

von Roland Bell



Inhalt

Es ist schon ein Kreuz mit dem Verstand. Ein Leben lang quält er uns, pünktlich aufzustehen, mahnt er uns, nicht von den Sahnetörtchen zu naschen und hindert uns daran, glücklich zu sein. Aber den Verstand zu verlieren, davor fürchten wir uns. Zu sehr identifizieren wir uns mit den eigenen Gedanken. Ein Mensch ohne Verstand, was ist das? Ein Zerrbild seiner selbst.

Benjamin van Rathen ist der Held meiner Geschichte. Und er hat den Verstand verloren, das Wichtigste, was er besaß.

Quelle:Deutsche Fotothek

Benny ist Sohn eines steinreichen, deutschen Industriellen. Seine Familie erbaute mit der beginnenden Industrialisierung ein Imperium aus Stahl, erhob sich aus den Trümmern des Zweiten Weltkriegs und meisterte auch die jüngste Finanzkrise mit Bravour. Aus dem Industrie-Unternehmen ist ein verschlungener Global Player geworden. Doch was nützen Macht und Geld, wenn sich ihr Erbe in den Fängen des Wahnsinns verliert?

Zu Beginn der Geschichte ist Benjamin vornehmlich auf der Suche nach sich selbst; auf der Suche nach einem Rückweg in die Wirklichkeit durchwandert er seine Seele. In der Tiefe seines Bewusstseins ist eine Menge zu entdecken.
Würden Tyrannen, machtgeile Halunken, Gierhälse und andere Gebrauchtwagenhändler aufrichtig nach Innen schauen, auf das Abbild ihrer eigenen Schandtaten, so manches Leid bliebe der Welt erspart. Benny, der Rationalist, Benny der Pragmatiker erlangt im Ringen mit den Bildern und Gestalten seiner Seele eine neue Tugend: Demut.

Er wird sie brauchen, denn die van Rathens sind in Not. Ein Entführungsfall stellt ihre Stärke auf die Probe. Die Krankheit ihres Jüngsten und die Entführung ihrer Ältesten - beide Schicksalsschläge vereinen die zerstrittene Familie. Gemeinsam stemmen sie sich dem Schicksal entgegen.

Das Leben ist ein einziger Kampf, so lauten seine Regeln. Benny kämpft um seine wiedergewonnene geistige Verfassung, seine Familie fürchtet um ihre Sicherheit und verschanzt sich im eigenen Anwesen, stets bestrebt, ihre Vormachtstellung in der Welt zu verteidigen.

Quelle:C. Pagenkopf

Überhaupt ... das Anwesen der van Rathens. Geheimnisvoll war es schon immer, das jahrhundertealte Gebäude im Herzen eines Naturschutzparks in der Lüneburger Heide; aber in jüngster Zeit scheint es ein Eigenleben zu entwickeln, der äußerlichen Bedrohung zu begegnen.
Gelingt es Juno van Rathen, guter Geist und einfühlsame Poetin, dem Gebäude sein Geheimnis zu entreißen, an dem es so verbissen festhält?


Um das herauszufinden, lohnt es sich, so glaube ich,
den Roman zu lesen ...

(Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Verlag)




» Zum Autor «



Der Roman

"Vom Klang der Erinnerung" ist ein zeitgenössischer Roman von Roland Bell (zum Autor).

Im Gegensatz zu "Bad Banks" ist der Roman nicht satirisch angelegt! (Und literarisch erheblich anspruchsvoller.)

"Spannung und menschliche Dramatik sollen meine Leser fürstlich unterhalten. Aber ich verlange mehr! Ich möchte die Leser auffordern, die Welt nach der Lektüre eines guten Buches mit anderen Augen zu sehen. Deshalb habe ich mir mehr abgerungen als eine (hoffentlich) fesselnde Geschichte:

Gesellschaft, Wirtschaft und Politik beeinflussen unser Dasein von Kindheit an, deshalb findet ihr sie auch in meinem Buch. Doch tiefes, seelisches Empfinden und die Suche nach einem Sinn, einer ewigen Ordnung prägen mein Leben weit mehr. Akademiker (oder wie ich sie nenne: Klugscheißer) nennen diese Gedanken: Psychologie, Theologie und Philosophie. Auch derlei hat seinen Weg ins Buch gefunden. Das wird mich vielleicht ein paar Leser kosten, aber dafür glaube ich, etwas geschaffen zu haben, das euch verändert zurücklässt. Und vielleicht nehmen einige von euch den Roman in ein paar Jahren noch einmal zur Hand. Schließlich hat es zwei Jahre gedauert, ihn zu schreiben."


Wem diese Seiten gefallen und wer Beziehungen zu einem Verlag pflegt, der sei angehalten, sich zu melden.



Infos zum Autor Infos für Verlage Kontakt